You are here
Home > German 2

Download Agrarstruktureller Wandel im Haraz-Gebirge (Arabische by Georg Ladj PDF

By Georg Ladj

Ziel der Arbeit ist die Darstellung der aktuellen Agrarstruktur des Haraz-Gebirges - einem der Gebirgsstocke der Westlichen Randgebirge des Jemen - unter der Berucksichtigung des raschen sozio-okonomischen Wandels in der sector selbst (Sozialstruktur, Emigration, Bedeutung des Qat-Konsums). Deren Entwicklungstendenzen - Verstarkung des Qat-Anbaus und dessen Bewasserung, wo immer moglich, Reduktion der Pflegearbeiten in den Kulturen und Auflassen von Terrassen und deren Erosion, wo es an Arbeitskraften fehlt, geringere Pflege der Kulturen, teilweise Konzentration von Landeigentum in den Handen von Grossgrundbesitzern and so on. - werden anhand vieler Abbildungen sowie mittels Fallbeispielen detailliert dargestellt. Fotos veranschaulichen diese Prozesse.Vor dem allgemeinen Hintergrund des Scheiterns vieler Projekte der Technischen Zusammenarbeit und dem speziellen des "Haraz Pilot undertaking for Ersoion regulate and Afforestation" - ein monosektorales Forstprojekt in der zone, das enorme Durchfuhrungsprobleme hatte und 1987 eingestellt wurde - wird anhand der Arbeitsergebnisse aus der Regionalanalyse ein moglicher partizipativer Weg fur die Durchfuhrung von Entwicklungsprojekten in kleinraumig-differenzierten Regionen aufgezeigt. Dieser Ansatz beginnt auf Dorfebene, wird stufenweise erweitert und kann uber eine verbesserte Projektprufung und eine Orientierungsphase problemlos in die aktuelle Struktur der Technischen Zusammenarbeit eingebunden werden.

Show description

Read Online or Download Agrarstruktureller Wandel im Haraz-Gebirge (Arabische Republik Jemen): Zur Problematik von Projektplanungen in kleinraumig-differenzierten landlichen Regionen (Jemen-Studien) PDF

Best german_2 books

Hypnose beim Kinder-Zahnarzt: Verhaltensführung und Kommunikation

Schluss mit Zahnarztphobie bei Kindern Kinder sind beim Zahnarztbesuch oft unkooperativ und stellen in der Alltagspraxis eine hohe Herausforderung f? r das Praxisteam dar. Der damit verbundene tension und die Angst der Kinder vor unangenehmen Erlebnissen werden mit der Anwendung von Kinderhypnose signifikant reduziert.

Das emotionale Unternehmen: Mental starke Organisationen entwickeln, Emotionale Viren aufspüren und behandeln

Tabuthemen wie Interessenkonflikte um Macht und Geld, kulturelle Unterschiede, pers? nliche Hoffnungen und ? ngste der Schl? sselpersonen rufen besonders bei Ver? nderungsprozessen und Fusinen „emotionale Viren“ in Unternehmen hervor, die eine „mentale Verschmutzung“ nach sich ziehen. Die beiden erfahrenen Berater Jochen Peter Breuer und Pierre Frot zeigen anschaulich, wie ein Unternehmen zur mentalen St?

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre: Eine Einführung aus entscheidungsorientierter Sicht, 3. Auflage (Springer-Lehrbuch)

Dieses Buch bietet eine komprimierte und anschauliche Darstellung der Grundlagen der modernen Betriebswirtschaftslehre und ist f? r einf? hrende Vorlesungen im Grund- und Hauptstudium geeignet. Durch ein umfangreiches Sachregister kann es als Nachschlagewerk dienen. Es richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und angrenzender F?

Additional info for Agrarstruktureller Wandel im Haraz-Gebirge (Arabische Republik Jemen): Zur Problematik von Projektplanungen in kleinraumig-differenzierten landlichen Regionen (Jemen-Studien)

Sample text

0&#*. CPFYGJT&KGPUVCWU\GKEJPWPI  -NCUUG  /QFGNN   ITÌ­GTG #WUHÒJTWPI &WTEJOGUUGT  OO   %GPVGPCTOGFCKNNG  #P 0CFGN  5VÒEM ++p+++ 'VYCU XGTUEJOWV\VG 5EJPCNNG GKPGU 8GVGTCPGP FGU UQIGP $QZGT-TKGIGU 42  DEUTSCHLAND - ORDENSSCHNALLEN  )TQ­G MTCWU IGP·JVG 1TFGPUUEJPCNNG OKV $QIGPD·PFGTP OKV HÒPH 'JTGP\GKEJGP  2TGW­GP 'KUGT PGU -TGW\  ++ -NCUUG  5CEJUGP%QDWTI WPF )QVJC 5CEJUGP 'TPGUVKPKUEJGT *CWUQTFGP 5KNDGTPG 8GTFKGPUVOGFCKNNG OKV 5EJYGTVGTURCPIG  /QFGNN WPVGT *GT\QI %CTN 'FWCTF 5KNDGT #WUICDG QJPG 5VGORGNUEJPGKFGTUKIPCVWT DGK FGT 5EJYGTVGTURCPIG UKPF FKG 5RNKPVG CDIGDTQEJGP FGUJCND PWT NQUG CWHIGP·JV  &GWVUEJGU 4GKEJ 'JTGPMTGW\ FGU 9GNVMTKGIGU  HÒT (TQPVM·ORHGT *GTUVGNNGT DG\GKEJPWPI PKEJV UKEJVDCT  &GWVUEJGU 4GKEJ 6TGWFKGPUV'JTGP\GKEJGP HÒT  &KGPUVLCJTG  7PICTP 7PICTKUEJG 9GNVMTKGIU'TKPPGTWPIUOGFCKNNG  OKV *GNO WPF 5EJYGTVGTP #P 0CFGN

CPFYGJT&KGPUVCWU\GKEJPWPI  -NCUUG  /QFGNN   ITÌ­GTG #WUHÒJTWPI &WTEJOGUUGT  OO   %GPVGPCTOGFCKNNG  #P 0CFGN  5VÒEM ++p+++ 'VYCU XGTUEJOWV\VG 5EJPCNNG GKPGU 8GVGTCPGP FGU UQIGP $QZGT-TKGIGU 42  DEUTSCHLAND - ORDENSSCHNALLEN  )TQ­G MTCWU IGP·JVG 1TFGPUUEJPCNNG OKV $QIGPD·PFGTP OKV HÒPH 'JTGP\GKEJGP  2TGW­GP 'KUGT PGU -TGW\  ++ -NCUUG  5CEJUGP%QDWTI WPF )QVJC 5CEJUGP 'TPGUVKPKUEJGT *CWUQTFGP 5KNDGTPG 8GTFKGPUVOGFCKNNG OKV 5EJYGTVGTURCPIG  /QFGNN WPVGT *GT\QI %CTN 'FWCTF 5KNDGT #WUICDG QJPG 5VGORGNUEJPGKFGTUKIPCVWT DGK FGT 5EJYGTVGTURCPIG UKPF FKG 5RNKPVG CDIGDTQEJGP FGUJCND PWT NQUG CWHIGP·JV  &GWVUEJGU 4GKEJ 'JTGPMTGW\ FGU 9GNVMTKGIGU  HÒT (TQPVM·ORHGT *GTUVGNNGT DG\GKEJPWPI PKEJV UKEJVDCT  &GWVUEJGU 4GKEJ 6TGWFKGPUV'JTGP\GKEJGP HÒT  &KGPUVLCJTG  7PICTP 7PICTKUEJG 9GNVMTKGIU'TKPPGTWPIUOGFCKNNG  OKV *GNO WPF 5EJYGTVGTP #P 0CFGN

0&#*. CPFYGJT&KGPUVCWU\GKEJPWPI  -NCUUG  /QFGNN   ITÌ­GTG #WUHÒJTWPI &WTEJOGUUGT  OO   %GPVGPCTOGFCKNNG  #P 0CFGN  5VÒEM ++p+++ 'VYCU XGTUEJOWV\VG 5EJPCNNG GKPGU 8GVGTCPGP FGU UQIGP $QZGT-TKGIGU 42  DEUTSCHLAND - ORDENSSCHNALLEN  )TQ­G MTCWU IGP·JVG 1TFGPUUEJPCNNG OKV $QIGPD·PFGTP OKV HÒPH 'JTGP\GKEJGP  2TGW­GP 'KUGT PGU -TGW\  ++ -NCUUG  5CEJUGP%QDWTI WPF )QVJC 5CEJUGP 'TPGUVKPKUEJGT *CWUQTFGP 5KNDGTPG 8GTFKGPUVOGFCKNNG OKV 5EJYGTVGTURCPIG  /QFGNN WPVGT *GT\QI %CTN 'FWCTF 5KNDGT #WUICDG QJPG 5VGORGNUEJPGKFGTUKIPCVWT DGK FGT 5EJYGTVGTURCPIG UKPF FKG 5RNKPVG CDIGDTQEJGP FGUJCND PWT NQUG CWHIGP·JV  &GWVUEJGU 4GKEJ 'JTGPMTGW\ FGU 9GNVMTKGIGU  HÒT (TQPVM·ORHGT *GTUVGNNGT DG\GKEJPWPI PKEJV UKEJVDCT  &GWVUEJGU 4GKEJ 6TGWFKGPUV'JTGP\GKEJGP HÒT  &KGPUVLCJTG  7PICTP 7PICTKUEJG 9GNVMTKGIU'TKPPGTWPIUOGFCKNNG  OKV *GNO WPF 5EJYGTVGTP #P 0CFGN

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 48 votes
Top