You are here
Home > German

Download Akte X Novels, Die unheimlichen Falle des FBI, Bd.11, Unruhe by Chris Carter PDF

By Chris Carter

Show description

Read Online or Download Akte X Novels, Die unheimlichen Falle des FBI, Bd.11, Unruhe PDF

Best german books

Beobachtungen des Erziehungssystems: Systemtheoretische Perspektiven

Der Band verhandelt unter systemtheoretischer Perspektive die Frage, inwieweit das Erziehungssystem eine sich wandelnde Sonderstellung im membership der funktional differenzierten Systeme einnimmt. used to be sind Besonderheiten der Struktur, des Mediums und der Codierung des Erziehungssystems im Vergleich mit anderen Funktionssystemen der Gesellschaft?

Additional resources for Akte X Novels, Die unheimlichen Falle des FBI, Bd.11, Unruhe

Sample text

Ungerührt riß der Mann einen neuen Streifen Klebeband von der Rolle. Alice erkannte, daß ihre Schreie ihr nicht helfen würden, und sackte schluchzend in sich zusammen. Der Mann drückte ihr das frische Klebeband auf die bebenden Lippen und hielt es mit seiner Hand fest. „Schhhh. Bald... “ flüsterte er. Allmählich beruhigte sich Brandt und starrte den Mann haßerfüllt an. Er wandte sich ab und ging hinaus. Das Nachthemd ließ er auf ihrem Schoß zurück. 52 7 Das FBI-Fotolabor erinnerte Mulder stets an den Mission-Control-Raum der NASA, den er als Kind bei den Fernsehübertragungen der Raketenstarts gesehen hatte, und das Labor verfügte wohl auch über eine ausreichende Ausstattung mit Videogeräten, Computern und anderem technischen Schnickschnack, um zumindest theoretisch - eine Mission ins Weltall unterstützen zu können.

Vor ihr auf dem Boden zeichnete sich Schnauz' langer Schatten ab. Die Beine sahen ungeheuer lang aus, wie die eines Flamingos. Sie blickte zu dem Mann auf, der geduldig darauf wartete, daß sie ihr Gespräch beendete. 63 Zum ersten Mal bemerkte Scully, daß Schnauz einen nervösen Tick hatte. Eines seiner Augen zuckte ständig hin und her. “ hörte sie Mulders besorgte Stimme in der Hörmuschel. “ Scully klappte das Handy zu. Ohne Luft zu holen, starrte sie Schnauz für einen Moment an. „Unruhe“, flüsterte sie.

Sie ging bis zum zweiten Treppenabsatz und blickte sich um. Nun erst bemerkte sie, wie tief der Sturz in die scheinbar bodenlose Dunkelheit des Untergeschosses sein würde. Während sie ihre Suche fortsetzte, hörte sie ein schwaches, metallisches Geräusch, das irgendwo aus diesem Gebäude kommen mußte. “ rief sie wieder. Das Geräusch wurde lauter. Es kam auf sie zu. Scully drehte sich zu der Türöffnung um, durch die sie soeben gegangen war. Dort entdeckte sie einen Mann auf Stelzen. Zunächst konnte sie weder Kopf noch Schultern erkennen, da diese hinter der Oberkante der Türöffnung verborgen waren.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 45 votes
Top